Name:  Kevin Paradowski
Mein Perfekter Karpfen. Wie ich Ihn gefangen habe?

Das für mich wichtigste beim Angeln ist die Flexibilität. Es nützt nichts ewig an einem Platz zu sitzen und zu warten so wie an diesem Tag.
Am gegenüberliegenden Siel konnte ich eine Menge Aktivität ausmachen. Allerdings wusste ich anfangs nicht um welche Art Fisch es sich handelt. Also warf ich meine Karpfenmontage mit 20mm Boilie leicht abseits des trubels. Es passierte nichts. Es schien mir, als wäre der Köder zu groß und die Schnur samt Vorfach zu dick gewählt.

Ich schnappte mir meine Methodrute, montierte einen 10mm Pop Up und füllte den Method mit 2mm Pellets.
Keine 5 Minuten später bog die Spitze sich zum Halbkreis und der Kampf begann. Am leichten Gerät mit 0,16mm Schnur und 16er Haken würde es zu einem unvergesslichen Drill. Wäre ich bei meiner ursprünglichen Taktik geblieben, wäre ich Schneider geblieben. Flexibel sein ist meist der Schlüssel zum Erfolg und kein noch teurerer Boilie oder noch teureres Futter.

carp angler mike

Name:  Mike van der Spek
Mein Perfekter Karpfen. Wie ich Ihn gefangen habe?

Ich halte es lieber einfach. Ich verwende 2 oder 3 bewährte Angelvorrichtungen und sehr wichtig, scharfe Haken.

Je nach zu befischendem Gewässer und ob es sich um einen einmaligen Angelausflug handelt oder ich regelmäßig zum Angeln dorthin zurückkehre, entscheide ich mich für eine Strategie: Geht es ans Schnellangeln, ist das Lokalisieren von Fisch besonders wichtig. In diesem Fall geht es hauptsächlich um die richtige Vorbereitung des Hakens sowie die Auswahl des Köders.
Wenn ich jedoch ein Gewässer gründlich befischen will, wähle ich eine andere Herangehensweise.

Die meisten Gewässer weisen so genannte „Aufenthaltsgebiete“ auf, in denen Fischbestände oftmals lokalisiert werden können, zudem lassen sich Migrationsrouten bestimmen, an die sich die Fische halten. Sobald ich die „Aufenthaltsgebiete“ und Migrationsrouten ausgemacht habe, weiß ich, wo ich meine Köder auswerfen kann. Ich bevorzuge das Auswerfen vieler Köder in öffentlichen Gewässern (dies ist für die meisten gebührenpflichtigen Gewässer weniger ratsam).

Und letztendlich kommt es dann darauf an, ausreichend Zeit und Mühen in die Suche geeigneter Köderstellen zu investieren, damit die FIsche in Scharen angelockt werden.
Halte es beim Angeln möglichst einfach, wähle die richtige Stelle und die geeignete Strategie. Und ganz wichtig: gib niemals auf, sondern mache einfach immer weiter!
Klingt einleuchtend und dein Angelausflug wird mit Sicherheit von Erfolg gekrönt sein!

Carp fishing system

Keine 5 Minuten später bog die Spitze sich zum Halbkreis und der Kampf begann. Am leichten Gerät mit 0,16mm Schnur und 16er Haken würde es zu einem unvergesslichen Drill.

Wäre ich bei meiner ursprünglichen Taktik geblieben, wäre ich Schneider geblieben. Flexibel sein ist meist der Schlüssel zum Erfolg und kein noch teurerer Boilie oder noch teureres Futter.

carp angler Andrew Parr

Name:  Andy Parr
Mein Perfekter Karpfen. Wie ich Ihn gefangen habe?

Wenn ich dir einen Ratschlag für’s Angeln geben kann, dann den: halte es stets einfach. Wähle das passende Gewässer, lokalisiere den Fisch und verwende eine Angeforrichtung, mit der du gut umgehen kannst. Magazine sind voll von so genannten Wunderangeln, die in Wirklichkeit nur der Geschäftemacherei dienen. Meiner Meinung nach solltest du dich an den Angelprofis orientieren, die mit einfachsten Mitteln auf nahezu jedem Angelausflug Erfolg haben.

Ein Aspekt, auf den ich persönlich Wert lege, ist die Schärfe meines Hakens, egal ob direkt aus der Verpackung oder nach eigenhändigem Schärfen, mein Haken muss wirklich schwarf sein.

Mit einem scharfen Haken springen dir nicht so viele Fische wieder ab und du steigerst deine Fangrate. Selbst wenn dies nur ein Fisch pro Haken bedeutet, willst du riskieren, dass dir ein einmaliger Fang durch die Lappen geht? Ich würde es auf keinen Fall!

Nachdem du nun also die passende Stelle ausfindig gemacht hast und mit einer guten Angel mitsamt scharfem Haken ausgerüstet bist, kommt es jetzt auf den richtigen Köder an. Egal, was du Fischen vorwirfst, in 9 von 10 Fällen werden sie sich darauf stürzen. Wir alle haben unsere bevorzugten Köderhersteller, aber ein Köder, der vom Fisch problemlos aufgenommen werden kann, wird das Interesse des Tieres wecken und es immer wieder zu dir führen, so kannst du mühelos mehrere Fische in einer Angelsitzung fangen.

Richtige Stelle, einfache Angelvorrichtung, ein scharfer Haken sowie ein ordentlicher Köder – klingt irgendwie einleuchtend aber dein Angelerfolg ist hiermit praktisch garantiert.